Sonntag, 8. März 2015

Fahrt frei (61)

Eine endlose Geschichte: 2011 begonnen, 2015 noch nicht fertig - die Strecke "S-Bahn Rostock". Dabei erwies sie sich als außerordentlich zäh: Zahlreiche Abstürze hat sie überstanden, mehrere Aktualisierungen von Railworks und im Jahre 2013 schließlich sogar die entsetzlichen Misshandlungen eines selbsternannten Streckenbau-Experten aus Halle an der Saale. Nachdem hinterher viele der Verunstaltungen und Pfuschereien aufzuräumen waren, vor allem aber mit reichlich Mühsal Objekte wieder entfernt werden mussten, für deren Nutzung seitens der Urheber überhaupt kein Einverständnis vorlag, blieben buchstäblich Narben zurück: Der wilde Mix von Signalen aus Ost und West ließ sich ja noch leicht beheben, der Tausch z. B. von Straßen und anderen Loftobjekten jedoch nicht.
Ein Jahr lang lag die Arbeit vieler hundert Stunden brach und sie soll nun doch nicht umsonst gewesen sein, sondern schließlich doch veröffentlicht werden. Allerdings nicht als eine "fertige Strecke" in dem Sinn, sondern vielmehr als eine Art Spielwiese für Streckenbauneulinge, denen die Motivation schon beim Anblick der grünen Wiese im Nirgendwo, mit der jeder einmal anfängt, flöten geht, bevor er überhaupt ein Objekt gesetzt hat. Daher muss an dieser Stelle gesagt werden: Technisch basiert die Strecke auf dem Stand der Jahre 2011 und 2012. Damals gab es keine Kurvenüberhöhung, kein Führerstandsgewackel, keine Google-Maps-Overlays und auch viele andere Dinge nicht, die heute selbstverständlich sind. Allerdings lässt sich dennoch noch so einiges aus der Strecke rausholen: Entweder, in dem man die wenigen noch vorhandenen Lücken mit Landschaft auffüllt oder einfach die Streckenenden nach seiner eigenen Fasson weiterbaut - die Möglichkeiten sind vielfältig. 
Die Strecke ist ab sofort hier erhältlich, vor der Installation sollte aber unbedingt das Handbuch gelesen werden. Darin enthalten sind alle Hinweise, was man sich noch herunterladen muss, was man an (wenigem) Fahrzeugmaterial braucht, wie es mit weiteren Veröffentlichungen usw. aussieht und was man geschichtlich zur Strecke wissen müsste. Damit niemand in das kalte Wasser geschmissen wird, gibt es eine 45-minütige Einführungsaufgabe auf der S-Bahn.

Kommentare:

  1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  2. Endlich gibt es die Strecke zum freien Download :)

    Vielen Dank sagt TatraWerkstatt

    AntwortenLöschen
  3. Wirklich eine sehr schöne Strecke, mit viel und gut getroffenem DR-Flair. Das sie technisch von 2011 ist, merkt man ihr abgesehen den fehlenden PZB-Magneten überhaupt nicht an. :)
    Vielen Dank dafür Mathias!
    Als kleine Spende werde ich mir mal wieder ein Fahrzeug kaufen.

    AntwortenLöschen
  4. ich danke matthias für die gelungene strecke.
    leider gibt es bei meiner version eine chronische mangelerscheinung:
    es gibt keine wassertexturen - die ostsee ist wasserlos :(

    folgende ordner fehlen bei mir:

    ccotto-ccotto-environment
    great northerner-portland
    rlb-rlb_net-environment-water
    rlb-cenery-buildings
    ryo-tram track
    yelgrun-mauern

    bitte um genau angaben - wo finde ich die wassertexturen ?

    dann merkert er mit einen fehlenden doppelstuckzug an, dieser ist noch gar nicht
    erschienen. bittte um mithilfe.

    lg chris

    AntwortenLöschen